Korfu Reisetipps und Informationen von A bis Z - Andis Korfu Page

Insel Korfu | Andis Korfu Page
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Korfu Reisetipps und Informationen von A bis Z

Für einen unbeschwerten Korfu Urlaub sollten sie einige Informationen haben. Wir haben uns bemüht, ihnen hier viele hilfreiche Tipps zusammenzustellen, damit ihr Aufenthalt auf der Insel Korfu möglichst reibungslos verläuft.
Anreise nach Korfu
Nahezu jede Fluggesellschaft bietet Charterflüge nach Korfu, die auch ohne Pauschalangebot buchbar sind (vielleicht möchte ja jemand erst vor Ort eine Unterkunft suchen). Die Flugpreise differieren je nach Saison (zw. 200 und 600 €). Leider sind die Preise gerade in den Ferien oft höher als sonst. Wer mit dem eigenen Auto anreisen möchte, hat von Italien aus die Möglichkeit, mit den Fährschiffen nach Korfu zu reisen. Mehr Infos dazu (Pläne, Preise) finden sie in der Rubrik Unterkunft | Mietwagen | Fährpassagen.

Apotheken
Apotheken sind in Griechenland durch ein grünes Kreuz auf weissem Grund gekennzeichnet. Man findet sie in jedem größeren Ort auf Korfu und wird erfreut feststellen, dass Medikamente teilweise billiger als in Deutschland sind. Ich empfehle aber von Medikamenten, die man ständig braucht, einen Vorrat von zu Hause mitzunehmen.

Ärztliche Versorgung auf Korfu
Fast  in jedem Touristenort auf Korfu findet sich ein Arzt. Infos bekommt man in jedem Touristenbüro. Es ist durchaus üblich, dass man sich zunächst in die Praxis begibt und der Arzt erst von der Sprechstundenhilfe gerufen wird. Die Rechnung wird in bar bezahlt und in der Heimat bei der Kasse eingereicht. Hierzu und zu Fragen hinsichtlich des Versicherungsschutzes im Ausland sollte aber besser die jeweilige Krankenkasse befragt werden! Bei corfu.de entsteht derzeit eine Liste von deutsch- oder englischsprachigen Ärzten auf Korfu >> Arztadressen und Notfallnummern
Sollten  sie selbst eine entsprechende Adresse parat haben, dann helfen sie bitte, diese Liste zu erweitern und aktuell zu halten! Infos dazu bitte per Mail an korfuinfo@gmx.de

Auskunft / Infostelle
Allgemeine Auskünfte/kostenloses Infomaterial gibts bei der Griechischen Zentrale für Fremdenverkehr, Holzgraben 31, 60313 Frankfurt am Main, Tel. 069 2578270

Mietwagen auf Korfu
Anbieter von Mietwägen finden sich auf der  Insel Korfu in nahezu allen Touristenorten. Für einen Kleinwagen müssen ca. 30-35 €/Tag investiert werden (Stand 2018). Vollkasko inclusive  muss selbstverständlich sein, aber auch hier ist nicht alles versichert  (z.B. sind Reifenschäden und Schäden am Unterboden meist nicht  enthalten). Das Mindestalter, um ein Auto zu mieten, ist meist 23  (gelegentlich auch 21) Jahre. Auf Korfu gibt es nur einige wirklich gut  ausgebaute Strassen. Vorsichtiges Fahren ist angesagt, denn oft sind die  Strassen schmal und kurvenreich. Nach Regenfällen bitte besonders vorsichtig fahren, denn die Strassen  verwandeln sich schnell in gefährliche Rutschbahnen! Empfehlungen für einen Mietwagen auf Korfu finden Sie in der Rubrik Unterkunft | Mietauto | Fähre.

Baden / Strände
Wer auf Korfu seinen Lieblingsstrand nicht findet, ist selbst dran schuld! Schöne Strände und romantische Buchten finden sich an der Nord- und Westküste. Wer eher dem Wassersport zugetan ist, hat an der Ostküste alle Möglichkeiten. An der Ostküste ist das Wasser wärmer als an der Westküste. Näheres zu den Wassertemperaturen in der Rubrik Korfu Klima. Viele Strände, die wir auf Korfu besucht haben, beschreiben wir in der Rubrik Korfu Strände.

Brandgefahr
Die Trockenheit in den Sommermonaten sorgt dafür, daß schon die kleinste Unachtsamkeit zu Bränden führen kann. Deshalb bitte unbedingt beachten: Zigaretten immer gut löschen! Keine Flaschen wegwerfen (Sonnenstrahlen bündeln sich)! - dasselbe gilt für Getränkedosen! Kein offenes Feuer am Strand (ein heftiger Windstoß und die Böschung brennt!).

Korfu Lektüre und Reiseführer
Neben den vielen Reiseführern, die der  Buchhandel anbietet, ist "Schwarze Oliven" von Lawrence Durrell ein Muß für Korfu-Liebhaber. Natürlich legen wir Ihnen unseren Reiseführer InselTrip Korfu ganz besonders ans Herz. Mehr Infos zu Reiseführern und andere Korfu-Lektüre gibt  es in unserer Rubrik Korfu Bücher.

Busverbindungen auf Korfu
Die Insel hat ein gutes Busnetz und mit den Bussen der KTEL kommt man an die meisten Orte. In der Hochsaison kann es allerdings schon mal passieren, dass man "wegen Überfüllung" an der Haltestelle stehen bleibt. Wer mit diesem Verkehrsmittel auf Erkundungstour gehen möchte, findet alle Informationen in der Rubrik Verkehr | Busverbindungen.

Diebstahl / Kriminalität
In der griechischen Gesellschaft wird Ehrlichkeit sehr wichtig genommen. Die Kriminalitätsrate auf Korfu ist niedrig und wir haben persönlich auch noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Ein Problem mit Diebstahl scheint es kaum zu geben, trotzdem sollte man natürlich immer auf die Wertgegenstände achten. Es soll ja Zeitgenossen (welcher Nationalität auch immer) geben, die z.B. den Trubel in Touristenhochburgen ausnützen. Deshalb: Vorsicht ist besser, denn man verführt ja geradezu zum Diebstahl, wenn man Wertgegenstände z.B. im Auto bei offenen Fenstern liegen lässt.

Einreisebestimmungen
Alle Bestimmungen und Sicherheitshinweise erhalten Sie beim Auswärtigen Amt.

FKK auf Korfu
Wer nackt baden möchte, geht in einsame Buchten, die man trotz ausgeprägtem Tourismus auch heute noch findet. Sollte sich trotzdem jemand daran stören, sollte man als Gast aus Rücksicht auf die Gepflogenheiten des Landes ganz auf FKK verzichten. Offiziell ist FKK in Griechenland nicht erlaubt. Infos zu Stränden, an denen FKK geduldet wird, finden Sie in unserer Übersicht Korfu Strände.

Flughafen Korfu
Der Flughafen Ioannis Kapodistrias (Kürzel CFU) liegt etwas ausserhalb der Stadt (ca. 2km vom Zentrum). Die Start- und Landebahn ist direkt in die Lagune von Chalikopoulos hineingebaut. Informationen bietet die offizielle Website des Flughafens www.cfu-airport.gr (auch englischsprachig).

Fotografieren
In Museen darf ohne Stativ fotografiert werden. Ansonsten lässt man seinem "Fotografiertrieb" freien Lauf - es gibt unzählige Motive zu entdecken. Aber auch hier sollte gelten: Fotografiert man Personen, frägt man vorher um Erlaubnis! In der Nähe militärischer Anlagen darf nicht fotografiert werden - Hinweisschilder beachten!

Gastfreundschaft
Gastfreundschaft hat in Griechenland einen hohen Stellenwert. Leider wurde durch den Tourismus auch schon einiges zerstört, da die Gastfreundschaft gelegentlich ausgenützt wird. In den Touristenzentren frage ich mich immer, ob die Freundlichkeit "echt" ist, oder nur marktwirtschaftliche Gründe hat. Wer aber das Glück hat, Kontakt mit einer griechischen Familie zu finden, wird sehr schnell merken, dass die Sitte der Gastfreundschaft durchaus noch erhalten ist! Für die Zeit des Aufenthalts in der Familie geniesst man den absoluten Schutz derselben.

Gastronomie / Küche
Die  griechische Küche ist einfach und schlicht. Typisch sind frische  Zutaten und natürlich das allgegenwärtige Olivenöl. Die beliebtesten  Speisen - Zaziki, Bauernsalat, Moussaka, Suvlaki - sind hierzulande  durch die griechischen Lokale wohl den meisten bekannt. Korfu hat jedoch mit einigen typisch korfiotischen Spezialitäten mehr Vielfalt zu bieten und der Gast sollte sich unbedingt darauf einlassen. Ein  Hauptgericht, das aus Korfu stammt, solltet ihr auf jeden Fall  versuchen: Sofrito - das Rezept finden sie in der Rubrik Korfu kulinarisch | Griechische Rezepte.

Geld / Finanzen
Seit 01.01.2002 ist der Euro auch in GR offizielles Zahlungsmittel. Inzwischen gibt es in fast allen Ferienorten Geldautomaten. In den Touristenorten und in Korfu-Stadt ist Bezahlung mit den gängigen Kreditkarten kein Problem. In kleineren Lokalen und Geschäften sollte man sicherheitshalber nachfragen, ob Zahlung mit Kreditkarte möglich ist.

Internet
In fast allen Hotels und Pensionen ist kostenfreies WLAN verfügbar. Tavernen, Cafes und andere Lokalitäten bieten meist kostenlosen Internetzugang. Die Schilder "Free WiFi" sind fast überall zu finden. Kennwörter gibt das Personal auf Nachfrage gerne bekannt. Oft ist das Kennwort auch schon per Aushang bei der Lokalität angegeben.

Kiosk
Periptero - Tempelchen - nennt man die Bretterbuden, die auf engstem Raum einiges bereithalten, was man so fürs tägliche Leben braucht. Auf engstem Raum erhält man Zigaretten, Seife, Getränke, Zeitungen, Süßigkeiten. Manchmal frägt man sich, wo der Inhaber die ganzen Sachen in dieser Enge untergebracht hat. Man findet die Mini-Konsumtempel an vielen Straßenecken und auf vielen Plätzen in Korfu-Stadt.

Kirchen
Kirche und Religion sind für viele Griechen wichtige Bestandteile des Alltags. Die Anzahl der Kirchen und Kapellen auf Korfu beträgt über 100. Die meisten Kirchen auf dem Land sind verschlossen. Möchte man das Innere der Kirchen bewundern, muß man schon den Dorfpriester suchen und Ihn um Einlaß bitten. 90 v.H. der griechischen Bevölkerung sind griechisch-orthodox. Auch wenn es heute nicht mehr ganz so streng gesehen wird, sollte man Kirchen in angemessener Kleidung betreten: Lange Hosen für Männer, Frauen ein knielanges Kleid - keine Shorts.

Klima und Wetter
Ausführliche Informationen finden Sie in der Rubrik Korfu Wetter und Reisezeit.

Motorroller
Verkehrsmittel Nr.1 auf Korfu ist der Motorroller. Es gibt eine Unmenge von Verleihern in allen Ferienorten. Viele verleihen zwischenzeitlich auch Fahrräder. Die Preise in etwa: Mountainbike: ab ca. 13 €/Tag Motorroller: ab 18 €/Tag Auch hier gilt: bei längerer Mietdauer sollte ein Preisnachlass drin sein. Eines sei hier noch erwähnt: Die Unfallstatistik mit Motorrollern ist erschreckend. Es liegt wohl hauptsächlich daran, dass im Urlaub viele ungeübte Fahrer unterwegs sind. Es besteht Helmpflicht! Auf keinen Fall sollte man in Badebekleidung fahren.

Nachrichten / Zeitungen
An deutschen Zeitungen und Zeitschriften  besteht kein Mangel. Die typischen Urlaubs-Läden bieten in der Saison deutsche  Zeitungen an (Tageszeitungen sind einen Tag alt).

Post
In jedem größeren Ort findet sich eine Poststelle. Die Öffnungszeiten können aber durchaus unterschiedlich sein  (meist werktags von 9 - 14 Uhr). Kioske und Souvenirshops, die Ansichtskarten verkaufen,  haben oft auch gleich die nötigen Briefmarken. Wenn man auf schnelle  Beförderung wert legt, sollte man beachten, daß Briefe zumindest in der  Hauptsaison wesentlich schneller befördert werden als Postkarten. Postämter und Poststellen lassen sich über die Webseite www.elta.gr recherchieren (auch englischsprachig).

Souvenirs
Lohnend sind Gold- und Silberartikel, die haupsächlich in den zahlreichen Läden der Stadt angeboten werden; aber auch in den Touristenorten gibt es inzwischen zahlreiche Anbieter. Typisch sind ausserdem Olivenöl, Artikel aus Olivenholz (von der Schüssel bis zum Schlüsselanhänger) und Olivenölseife. Nahezu in jedem Souvenirshop kann man Parfüm, Kräuter sowie den berühmten Kumquat-Likör (ein typisches Mitbringsel aus Korfu) erwerben.

Stechmücken
Wie in den meisten südlichen Ländern können diese unliebsamen Zeitgenossen besonders in der Dämmerung schon mal lästig werden. Hier helfen die bekannten Einreibemittelchen ( Autan, Crilen, Citronnela etc.). Die Einkaufsmärkte halten Stecker (mit Duftplättchen o.ä.) sowie Räucherspiralen (für den Aussenbereich) bereit. Um das "Schlafgemach" entsprechend zu schützen, schwört mancher auf ein handliches Moskito-Netz. Das Thema wurde schon vielfach in unserem Korfu Forum erörtert - dort erhalten Sie über die Suchfunktion entsprechende Beiträge.

Strom
Die Spannung beträgt 220 Volt - Adapter sind nicht nötig. Manchmal passen nur die flachen Eurostecker - sollte deshalb ein Adapter nötig sein, ist das kein Problem. Die gibt es in jedem Supermarkt zu kaufen.

Sport auf Korfu
Natürlich steht Wassersport an erster Stelle. Alle erdenklichen Arten werden auf Korfu angeboten und hier findet sicherlich jeder etwas. Korfu hat auch einen Golfplatz und wer möchte, kann dort einen Kurs belegen. Der Platz mit 18 Löchern liegt in der Ropa-Ebene (Corfu Golf Club www.corfugolfclub.com). Wer im Urlaub auf einige Runden Tennis nicht verzichten möchte, kann dies auf vielen hoteleigenen Plätzen tun - am besten im Reisebüro danach fragen. Sporttaucher kommen auf Korfu auch nicht zu kurz - es gibt einige Tauchschulen bzw. Tauchbasen.

Sprache
Mit  Händen und Füßen reden, entsprechende Mimik und Gestik einsetzen, das  alles kann hilfreich sein. Allerdings schadet es nicht, vor dem Urlaub  einige Worte in Griechisch zu lernen. Jeder Versuch freut die Korfioten.  Klappt es mit der Verständigung nicht, sollte man es mit Englisch  versuchen. In den Hotels wird meist auch Deutsch gesprochen.

Telefonieren
Öffentliche Fernsprecher sind kaum noch zu finden, denn wie überall hat auch hier das Mobiltelefon Einzug gehalten. Die Netzverfügbarkeit auf der Insel ist nahezu flächendeckend. Im Norden der Insel kann sich das Handy gelegentlich bei einem albanischen Provider einwählen. Um nicht in eine Kostenfalle zu geraten, sollte man darauf achten und dies mit den entsprechenden Einstellungen verhindern.
Die Ländernetzkennzahlen:
Von Deutschland/Schweiz/Österreich nach Griechenland: 0030
Von Gr nach Deutschland: 0049 / Von Gr nach Österreich: 0043 / Von Gr in die Schweiz: 0041
Bei  allen Gesprächen muß in GR die Vorwahl mitgewählt werden - egal ob  Fern- oder Ortsgespräch! Alle Vorwahlen beginnen mit "2" und enden mit  "0". Nord-Korfu: 26630 / Mittel-Korfu: 26610 / Süd-Korfu: 26620
Beispiel: D nach Korfu 0030-26610 (bzw.26620 oder 26630) + Rufnummer

Uhrzeit
Auf Korfu gilt die Osteuropäische Zeit (OEZ), d.h. die Uhren müssen um 1 Std. vorgestellt werden. Von April bis Oktober gilt auch in Griechenland Sommerzeit.

Zoll
Die Öffnung des EU-Binnenmarktes hat die Bestimmungen recht freizügig und einfach gemacht. Mehrwertsteuer ist im Erwerbsland fällig und für alles, was für den persönlichen Bedarf gekauft wird, sind bei Ausreise weder Zollabgaben noch sonstige Steuern fällig. Ein etwas dehnbarer Begriff, aber es gibt Richtwerte, bei denen der persönliche Bedarf nicht in Frage gestellt wird. Infos zu den Richtwerten bei Genussmitteln finden Sie unter zoll.de

Zurück zum Seiteninhalt